Kategorie: Catcity, Outer Game - Catcity

Passivity – please activate. Cheat: Sincerity.

Ich möchte einen Mann, der selbstbewusste Frauen schätzt. Der Werte hat, die ihm wichtig sind. Der mich gamen kann. Der mich führen kann.
Ich möchte auf solch einen Mann nicht passiv wie Daisy hinter verschlossener Tür warten und zusehen, wie mein Mario unter den Männern in unbändiger Aktivität den Löwen, die Wolke und letztlich Tatanga besiegt, um mich in die Arme zu schließen.

Hier habe ich bereits ausgeführt, was weibliches Game für mich ausmacht: Das Passive aktiv gestalten.

Doch wie gestalten wir Daisys das Passive aktiv? Wir ebnen ihm den Weg zu gamen, indem wir uns öffnen. Wir spielen dabei keine unehrlichen Spielchen, indem wir drei Tage warten, bis wir ihn zurückrufen; wir haben keine Regel, die besagt, dass wir ihn erst beim dritten Date mit nach Hause nehmen oder er das erste Date zahlen muss, damit wir uns ein zweites Mal treffen. Wir sind keine Frauenzeitschrift, die die „Top 10 Tipps, einen Mann zu kriegen“ durchlebt.

Wir sind PickUp Cats. Wir können verführen – indem wir uns verführen lassen.

Aber, dass es sich lohnt uns zu verführen, das müssen wir ihm zeigen.

Im Jump-and-Run des Flirt-Adventures spielen wir mit ihm, lassen uns jagen, springen über die Hecke, laufen übers Feld, verstecken uns hinter einem Baum – damit er uns erlegen kann. Damit er auf seiner Jagd immer wieder etwas neues zu sehen bekommt – damit er durch Wälder und Täler gehen kann, um uns zu kriegen.
Wir wollen für ihn eine Herausforderung sein. Nicht unnatürlich. Nicht gekünstelt. Nicht den Top 10 Tipps folgend. Sondern authentisch. Und deshalb dürfen wir auch ab und zu mal aktiv sein. Keiner freut sich mehr über diese Erkenntnis als ich.

Wir können beim Flirten eine Gratwanderung unternehmen, die es uns erlaubt, das Passive aktiv zu gestalten. Und wie können wir das?
Zum Beispiel mit indirekten Openern. Und weil wir Cats sind, führen wir das Gespräch nach einem solchen Opener nicht mehr weiter, sondern gehen wieder. Wir sagen z.B. „Hey, du hast eine coole Brille, die gefällt mir. Wo hast du die her?“, lassen ihn antworten und verabschieden uns dann wieder. Wir geben ihm die Möglichkeit, uns anzusprechen und sich mit dem Gedanken anzufreunden, eine neue Beute gefunden zu haben, die er erlegen will. Wenn er daraufhin auf uns zukommt, mit uns tanzt oder ein Gespräch erneut sucht, Bingo. Wenn nicht, dann nicht.
Zum Beispiel mit der richtigen SMS zum richtigen Zeitpunkt, um die Gedanken des Herrn wieder aufs interessante – uns – zu lenken. Wir erwarten keine Antwort, wir freuen uns über eine.
Zum Beispiel, indem wir einfach mal zum Hörer greifen und anrufen. Ohne Hintergedanken. Outcome independent. Ohne Hoffnung auf… Einfach, weil wir ihn mögen und seine Stimme hören wollen.
Zum Beispiel mit der bewussten Entscheidung, unseren Frame auch mal an den Nagel zu hängen und ganz Mädchen zu sein.

Zum Beispiel mit absoluter (Gefühls-) Ehrlichkeit – meine bevorzugte Weapon of Choice in der World of Lovecraft. Alle genannten Beispiele haben einen gemeinsamen Nenner: Ehrlichkeit. Ich mache nichts, um. Ich sage nichts, für. Ich handele nicht, damit. Die Brille des absolut süßen Typen dort drüben an der Box im Club gefällt mir wirklich. Das, was ich in der SMS schreibe, denke ich wirklich und möchte es ihm mitteilen. Den Anruf mache ich, weil ich seine Stimme wirklich vermisse. Und meinen Frame, den lasse ich fallen, weil es in dem Moment das richtige ist. Nicht, damit ich etwas damit erreiche, weil ich verletzlich bin.

…und am Ende bleibt immer ein ehrlich gemeintes „Ich mag dich“. Für mich mein Level 9 – High 5 im Tetris der Verführung.

The Bride

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • MisterWong
  • Digg
  • Technorati
  • XING
  • LinkedIn
  • email
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (7 votes, average: 4,43 out of 5)
Loading...Loading...

7 Kommentare to “♀ | Weibliches Game – Please choose your Weapon”

  1. cidrus hat kommentiert:

    Wunderbar, kann dem geschriebenen voll und ganz zustimmen!
    Leider Gottes ist das Ideal, das du formuliert hast, aktuell ca. bei 3-5% der Frauen (ansatzweise) erkennbar.
    Gruß, Jo

  2. Jeans*Joe hat kommentiert:

    Woooow!
    Weltpremiere 😀 Ich habs endlich geschafft einen Beitrag zu lesen!

    Voll gut kleine Braut!

  3. Grissu hat kommentiert:

    Hallo bride,
    finde den Artikel sehr gut. Besonders das hier hat mir sehr gefallen:

    „Ehrlichkeit. Ich mache nichts, um. Ich sage nichts, für. Ich handele nicht, damit“

    Wäre schön, wenn mehr Frauen so denken würden.

    Gruß
    Grissu

  4. DrLanyon hat kommentiert:

    Ich bin begeistert und find mich im Geschriebenen wieder. Kompliment.

  5. bobby hat kommentiert:

    “Ehrlichkeit. Ich mache nichts, um. Ich sage nichts, für. Ich handele nicht, damit”

    Auch als Mann keine schlechten Grundsätze…

  6. Der gesunde hat kommentiert:

    Wenn ich einen Text super finde, schreibe ich das auch. Irgendwie blokiert mein gesunder Menschenverstand gerade meine Finger.

  7. annaprinzip hat kommentiert:

    Na, 18 Worte hat er dich ja tippen lassen 😉

    Liebe Grüße,
    Bride

Kommentieren